Wilms Geburtshaus: das Kirchspiel

Illustration aus: "Zwischen Wupper und Muhrbach",
Fritz Hinrichs, Solingen 1925 (kolor. von CS)


Das Haus von Wilh. Lüsebrink/Schumacher war einst die Schule von Witzhelden.
Das Haus wurde 1686 durch die Ev. Kirchengemeinde von
Joh. Peter Tesche für 237,5 Reichsthaler gekauft, und nach dem Bau der
neuen Schule 1839/40 für 1200 Preussische Thaler an Joh. Peter Paas verkauft.
Das Foto stammt aus dem Jahre 1910.


Kirchspiel / Mitte rechts (Foto um 1930, Erntedankfest)


Luftaufnahme von Witzhelden, wie es heute aussieht


Gedenktafel am Geburtshaus